Herzlich willkommen beim Görlitzer BC Squirrels e.V.

starts
Der GBC ist der Größte Basketballverein in Görlitz. Er bietet regionalen Talenten die Möglichkeit, sich auszuprobieren, sich fit zu halten und an regionalen, überregionalen und sogar internationalen Spielen und Turnieren teilzunehmen.

Auf unserer Webseite finden Sie alles Wissenswerte über den GBC Squirrels e.V., seine Geschichte, die aktuellen Entwicklungen und die Projekte des Vereins.


AKTUELLE NEWS


Squirrels mühen sich zum Heimsieg über Lok

1(3)Am Samstagabend empfingen die Görlitzer BC Squirrels den Aufsteiger Lok Chemnitz in der heimischen Jahnsporthalle. 145 Zuschauer hatten sich eingefunden, um ihre Eichhörnchen lautstark nach vorn zu peitschen. Mit der zweiten Auflage der „Squirrelheadz“ war für beste Stimmung auf den Rängen gesorgt. Die Neißestädter begannen, trotz einiger Unkonzentriertheiten in der Defensive, ordentlich und führten nach dem ersten Abschnitt mit 18:10. Im zweiten Viertel konnte der Vorsprung auf 39:26 ausgebaut werden. Vor allem für die flinken Guards Mirko Weinert und Tony Brim fand Lok nie das passende Rezept. Auch im dritten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Allerdings schafften es die Squirrels auch nicht, den Sack endgültig zuzuschnüren. So ging es mit 65:54 in die letzte Viertelpause. Lok gab nochmal alles und die Partie wurde zunehmend hektischer. Am Ende setzten sich die Eichhörnchen mit 88:80 durch und konnten so ihre Bilanz auf 8-5 in der Landesliga ausbauen. Tony Brim war Topscorer der Squirrels mit 30 Punkten. Mirko Weinert kam auf 18 Punkte und Georg Laube steuerte 12 Zähler bei. Headcoach Schmidt: „Wir haben es uns heute selbst schwer gemacht. Hätten wir früher den Deckel drauf gemacht, wäre uns die hektische Schlussphase erspart geblieben. Die Mannschaft hat aber toll gekämpft und wurde von den Rängen eindrucksvoll unterstützt.“ Für den Görlitzer BC geht es am 26.2.2017 weiter in der Landesliga gegen die Meteors in Markkleeberg.

Görlitzer BC Squirrels – Lok Chemnitz 88:80 (39:26)
für die Squirrels: Weinhold(2), Berner(8), Schmidt(7), Laube(12), Weinert(18), Urban(8), Ueberberg(1), Neumann, Brim(30), Chuderski, Schulz(2), Smyczek

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#ourteamourtown #squirrelpride #gbc4life #wirfürhier

Zusammen mit euch gegen Lok Chemnitz!

16593513_10212045432236951_2022897280_oAm Samstag mischen sich wieder ein paar bekannte Gesichter der Görlitzer BC Squirrels unter die Fans auf der Tribüne – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Zum 13. Spieltag empfangen die Eichhörnchen Lok Chemnitz. Tip Off ist 18 Uhr in der Jahnsporthalle. Mit dabei und hoffentlich in eurer Hand ist die zweite Auflage der „Squirrelheadz“.

Grafik: Art Werbung

Gemeinsam für die Region!

16523711_10154283852232592_1633510077_o

Am Samstag gastierten die Görlitzer BC Squirrels bei den Fußballern vom SV Reichenbach. Im Rahmen eines Basketballfreundschaftsspiels ging es darum, Gelder für den SV Reichenbach und die bevorstehenden Sanierungsmaßnahmen der Halle zu sammeln. In der Halbzeit verzückte sowohl der Karnevalsverein als auch die Mini-Kicker vom SV Reichenbach das Publikum. Zudem wurde ein Trikot der Eichhörnchen mit Unterschriften der Landesligamannschaft zu Gunsten des Gastgebers versteigert. Die Görlitzer Basketballer setzten sich am Ende mit 62:32 durch. Das Ergebnis allerdings war absolute Nebensache, wie Headcoach Schmidt betont: „Ich hoffe, wir konnten mit diesem Spiel einen Beitrag zur Finanzierung der Umbauten leisten. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für einen gelungenen sportlichen und spaßigen Nachmittag bedanken.“ Für die Görlitzer BC Squirrels geht es am 11.02.2017, 18 Uhr, im Heimspiel gegen Lok Chemnitz in der Landesliga weiter. Die Fußballer vom SV Reichenbach treffen am 19.02.2017, 14 Uhr, auf Grün-Weiß Uhsmannsdorf.

Niederlage für die Squirrels zum Rückrundenstart

Krystian UeberbergBeim USC Leipzig III setzte es zum Beginn der Landesliga-Rückrunde eine 51:73 Niederlage. Von Beginn an diktierten die Hausherren das Geschehen und zwangen die Squirrels durch ihre aggressive Verteidigung zu zahlreichen Fehlern. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 11:18 für die Leipziger. Im zweiten Abschnitt bissen sich die Eichhörnchen in die Partie, mussten sich aber mit 22:32 zur Halbzeitpause begnügen. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die tapfer kämpfenden Neißestädter oftmals nur zweiter Sieger. So konnte der USC die Partie mit 51:73 für sich entscheiden. Bei den Squirrels erzielte Tony Brim 14 Punkte. Philipp Schmidt steuerte mit 10 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double bei. Krystian Ueberberg kam auf 5 Punkte und 11 Rebounds. Headcoach Schmidt: „Wir haben uns heute zu viele Ballverluste geleistet. Auch im Reboundduell konnten wir nicht, wie gewohnt, Akzente setzen. Die Mannschaft hat dennoch bis zuletzt gekämpft und wird alles daran setzen, im kommenden Heimspiel wieder in die Erfolgsspur zu finden.“ Weiter geht es für die Squirrels am 11.2.2017 vor heimischer Kulisse gegen Lok Chemnitz. Vorher steht noch das Basketballfreundschaftsspiel am 4.2. in Reichenbach auf dem Programm.

USC Leipzig III – Görlitzer BC Squirrels 73:51 (32:22)
für die Squirrels: Brim(14), Laube(8), Jentzsch, Weinhold(2), Chuderski, Jurczyk, Schmidt(10), Neumann(6), Ueberberg(5), Urban(6)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#squirrelpride #wirfürhier #ourteamourtown #gbc4life

Squirrels mit Zittersieg zum Hinrundenabschluss!

Tom SchulzDas war ein Duell auf Messersschneide. Die Görlitzer BC Squirrels gewannen am 11. Spieltag mit 75:74 bei der 3. Mannschaft der Dresden Titans. Zu Beginn taten sich die Eichhörnchen schwer mit den aggressiv aufspielenden Titanen. Sie gaben viele Rebounds und mit ihnen auch die Führung ab (13:22 zur ersten Viertelpause). Doch die Neißestädter bissen sich zurück in die Partie und nahmen den Titans Punkt für Punkt ab. Zur Halbzeit stand es nur noch 38:36 für die Gastgeber. Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts und mussten sich mit 59:59 zur dritten Viertelpause begnügen. Im letzten Abschnitt wurde es noch einmal hektisch. Die Görlitzer hatten sich mit 73:69 in die bessere Lage gebracht. Doch die Dresdner stemmten sich gegen die drohende Niederlage und kamen bis auf 73:72 heran, ehe Georg Laube auf 75:72 erhöhte. Erneut verkürzten die Titans auf einen Punkt (75:74). Mit nur wenigen Sekunden auf der Uhr versuchten sie, das Spiel zu drehen. Allerdings verfehlte ihr letzter Angriff sein Ziel und die Squirrels gewannen. Georg Laube gelangen 26 Punkte und beeindruckende 9 Steals. Zudem scorten mit Tom Schulz (10), Philipp Schmidt (16) und Mirko Weinert (12) drei weitere Akteure zweistellig. Headcoach Schmidt: „Die Mannschaft hat eine starke Energieleistung gezeigt. Jeder Spieler hat nach dem verschlafenen Start alles gegeben. So ein Spiel wird auch durch den Willen entschieden.“ Der Görlitzer BC beendet somit die Hinrunde mit einer Bilanz von 7-4. Nächste Woche geht es zum Rückrundenauftakt zur 3. von USC Leipzig.

Dresden Titans 3. – Görlitzer BC Squirrels 74:75 (38:36)
für die Squirrels: Berner(2), Knebel(9), Jentzsch, Laube(26), Weinert(12), Schade, Ueberberg, Schmidt(16), Schulz(10), Chuderski, Urban

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#gbc4life #squirrelpride #wirfürhier #ourteamourtown

 

Görlitz ist orange – Squirrels als Mannschaft des Jahres nominiert!

gbcvoting_orangeder Görlitzer BC Squirrels e.V. ist eine Gemeinschaft, zu der neben den Aktiven, Funktionären und Helfern ohne Zweifel auch Sponsoren, Unterstützer und natürlich die Fans einfach dazugehören.

Gemeinsam wollen wir in diesem Jahr unseren Titel als Mannschaft des Jahres verteidigen.

Hilf mit, dieses Ziel zu erreichen und nimm an der Sportlerumfrage teil.

Stimm für uns ab: http://sz-apps.de/umfragen/sportler/goerlitz/

Grafik: Art – Werbung

#ourteamourtown #wirfürhier #squirrelpride #gbc4life

Squirrels gelingt Auftakt ins neue Jahr!

img_7968Dem Görlitzer BC ist der Start ins Jahr 2017 eindrucksvoll gelungen. Die Mannschaft setzte sich vor 149 Zuschauern in der heimischen Jahnsporthalle mit 104:66 gegen den Aufsteiger von TU Dresden I durch. Dabei hatten beide Teams die Partie zäh begonnen. Doch als Mirko Weinert das erste Viertel mit einem Dreier zur Schlusssirene beendete, waren die Halle und das Team voll da. Mit 23:13 ging es in die erste Viertelpause. Aufgrund einiger Ballverluste im zweiten Spielabschnitt konnten die Gäste noch einmal bis auf 6 Punkte verkürzen. Doch die Eichhörnchen fanden zurück in die Spur und zogen zur Halbzeit mit 53:31 davon. Im dritten Abschnitt sorgten die Hausherren für die Entscheidung und erhöhten den Vorsprung auf 85:50. Vor allem mit dem schnellen Umschaltspiel der Squirrels aus der Zonenverteidigung heraus hatten die Dresdner ihre Probleme. Spätestens als Krystian Ueberberg kurz vor Schluss noch die „100-Punkte-Marke“ knackte, tobten die GBC Fans. Am Ende brachten die Neißestädter die Partie souverän mit 104:66 nach Hause. Dabei konnte sich jeder Spieler in die Punkteliste eintragen. Tony Brim erzielte 22 Punkte. Zudem scorten Mirko Weinert (12), Philipp Knebel (15), Georg Laube (19) und Cornelius Urban (10) zweistellig. Headcoach Schmidt: „Die Mannschaft hat eine tolle Teamleistung gezeigt und den Gameplan gut umgesetzt. Mit derartigen Leistungen halten wir die Teams hinter uns auf Abstand und setzen uns im Mittelfeld der Liga fest. Die Fans haben uns, wie immer, eindrucksvoll unterstützt.“ Für den Görlitzer BC geht es am 22.01.2017 im letzten Hinrundenspiel nach Dresden zur 3. Mannschaft der Dresden Titans.

Görlitzer BC – USV TU Dresden I 104:66 (53:31)
für die Squirrels: Berner(6), Knebel(15), Jentzsch(3), Laube(19), Weinert(12), Weinhold(2), Ueberberg(3), Schmidt(7), Brim(22), Chuderski(3), Urban(10), Neumann(2)

Fotos: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#squirrelpride #gbc4life #ourteamourtown #wirfürhier

Squirrels entführen die Punkte aus dem Fuchsbau

limbach

Am letzten Landesligaspieltag vor der Weihnachtspause gastierten die Görlitzer BC Squirrels bei den Limbacher Füchsen. Zahlreiche Eichhörnchen-Anhänger hatten sich eingefunden, um die Mannschaft nach Kräften zu

unterstützen. Diese dankte es den mitgereisten Fans mit tollem Teambasketball (20 Assists) und solider Zonenverteidigung. Dadurch erarbeiten sich die Neißestädter eine 20:13 Führung nach dem ersten Viertel. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, sodass es mit 34:27 für die Squirrels in die Halbzeit ging. In der zweiten Hälfte wurde in der Offense noch konzentrierter gearbeitet und der Vorsprung wuchs auf 59:44. Auch im letzten Viertel behielten die Eichhörnchen die Nerven und brachten die Partie sicher mit 80:55 nach Hause. Philipp Knebel war mit 20 Punkten Topscorer der Squirrels. Zudem scorten Berner (17), Laube (13) und Mirko Weinert (19) zweistellig. Mehr als 60% der Korberfolge aus dem Feld wurden durch einen Assist vorbereitet. Headcoach Schmidt: „Die Mannschaft hat sich heute selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht. Mit dem Sieg haben wir uns im Mittelfeld der Liga etabliert. Wir bedanken uns natürlich bei den mitgereisten Fans. Ihre Energie hat sich auf die Jungs auf dem Spielfeld übertragen.“ Weiter geht es für die Squirrels am 7.1.2016 in der Jahnsporthalle gegen den Aufsteiger von TU Dresden I.

Limbacher Füchse – Görlitzer BC Squirrels 55:80 (27:34)
für die Squirrels: Berner(17), Knebel(20), Jentzsch(2), Laube(13), Weinert(19), Weinhold(2), Ueberberg, Schmidt(4), Smyczek(2), Chuderski(1), Schade, Kluge

#gbc4life #squirrelpride #ourteamourtown #wirfürhier

Mittweida behält die Oberhand!

01Am zweiten Advent empfingen die Görlitzer BC Squirrels die HSG Mittweida. 170 Zuschauer, für die aktuelle Saison Rekord, hatten sich eingefunden, um ihre Eichhörnchen nach vorn zu treiben. Die Squirrels starteten sowohl offensiv als auch defensiv gut strukturiert und führten nach dem ersten Abschnitt mit 25:19. Aufgrund einfacher Fehler im zweiten Viertel kamen die Gäste aber besser in die Partie und gingen mit 43:38 in die Halbzeit. Im dritten Abschnitt lief bei den Squirrels nicht viel zusammen, sodass sich Mittweida auf 44:64 ablösen konnte. Die Neißestädter steigerten die Intensität im letzten Abschnitt deutlich und kamen noch einmal bis auf 7 Punkte heran. Aber für ein erfolgreiches Comeback sollte es an diesem Tag nicht reichen. Die Görlitzer mussten sich mit 68:81 geschlagen geben. Tony Brim kam auf 21 Punkte. Mirko Weinert steuerte 13 Punkte und 4 Assists bei. Zudem scorte Georg Laube mit 18 Punkten zweistellig. Headcoach Schmidt: „Wir haben nur in zwei Vierteln so richtig stattgefunden. Das hat gegen Mittweida heute einfach nicht gereicht. Die Mannschaft hat jedoch toll gekämpft und bis zuletzt Charakter bewiesen. Ein großes Dankeschön gilt den Fans, die uns bis zuletzt bedingunglos angefeuert haben.“ Für die Squirrels geht es zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause am dritten Advent nach Limbach zu den Füchsen.

Görlitzer BC Squirrels – HSG Mittweida 68:81 (38:43)
für die Squirrels: Berner(2), Knebel(8), Schmidt(4), Brim(21), Weinert(13), Ueberberg, Schade, Jentzsch, Laube(18), Chuderski, Kluge(2), Neumann

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#wirfürhier #ourteamourtown #gbc4life #squirrelpride