GBC

Squirrels unterliegen in Overtime in Leipzig

IMG_3171Am zweiten Advent ging es für die Neißestädter zur dritten Mannschaft des USC Leipzig. Die Squirrels begannen furios und führten nach dem ersten Spielabschnitt mit 27:18. Auch im zweiten Viertel wirkten die Görlitzer souverän und es ging mit 46:32 in die Halbzeitpause.
Die Gastgeber wollten sich so schnell aber nicht geschlagen geben und fighteten sich zurück in die Partie. Vor allem den stark aufspielenden Norbert Beier (41 Punkte) bekamen die Squirrels nur schwer unter Kontrolle. Der Vorsprung schwand zur letzten Viertelpause auf 64:61. Im letzten Abschnitt hatte man es dennoch in der Hand die Partie nach Hause zu bringen. Doch einige Unkonzentriertheiten sorgten dafür, dass es mit 80:80 in die Verlängerung ging. Dort blieben die Gastgeber nervenstärker als der GBC und am Ende musste man mit leeren Händen die Heimreise antreten.
Topscorer der Squirrels war Philipp Knebel mit 23 Punkten und 9 Rebounds. Zudem scorten Mirko Weinert (11 Punkte), Kornel Imbierowicz (11 Punkte), Tony Brim (15 Punkte) und Philipp Schmidt (10 Punkte) zweistellig. Krystian Ueberberg sammelte 10 Rebounds ein. Headcoach Schmidt: „Wir haben alles reingehauen und hatten USC III am Rande einer Niederlage, waren am Ende aber nicht abgeklärt genug. Ein großer Dank gilt unseren mitgereisten Fans.“
Weiter geht es für die Squirrels am 14.12. 18 Uhr mit einem Heimspiel in der Emil von Schenckendorff Halle gegen die Leipzig Lakers.

USC Leipzig III – Görlitzer BC 90:86 (32:46)
Für die Squirrels: Weinert (11), Laube (9), Imbierowicz (11), Knebel (23), Mauksch (3), Greiner (4), Brim (13), Smyczek, Schmidt (10), Ueberberg (2), Werner

Foto Artjom Belan – Video- & Fotografie

#gbc4life #wirfürhier #basketball #ourteamourtown #roadtrip #overtime #squirrels #görlitz #oberliga

 

Squirrels gelingt der erste Saisonsieg

IMG_9820 - KopieAm Samstagabend empfingen die Neißestädter die dritte Mannschaft der Chemnitz 99ers. 160 Zuschauer hatten sich eingefunden, um dieses Duell der Tabellennachbarn zu sehen. Die Chemnitzer begannen wie die Feuerwehr und führten nach dem ersten Viertel mit 32:20. Doch die Squirrels gaben nicht auf und kämpften sich zur Halbzeit bis auf 36:42 heran. Genau dort machten die Gastgeber auch im dritten Abschnitt weiter, immer wieder angetrieben vom lautstarken Publikum. Die Eichhörnchen gingen mit einer 58:52-Führung in die letzte Pause. Auch im letzten Viertel wurde leidenschaftlich an beiden Seiten des Feldes gearbeitet und so konnte mit 80:70 der erste Oberligasieg eingetütet werden. Topscorer beim Görlitzer BC war Kornel Imbierowicz mit 17 Punkten. Zudem scorten Cornelius Urban (12), Mirko Weinert (12) und Georg Laube (13) zweistellig. Krystian Ueberberg gelangen 14 Rebounds für die Squirrels. Headcoach Schmidt: „Wir wollten diesen Sieg unbedingt, um zu zeigen, dass wir auch auf diesem Level Spiele gewinnen können. Die Zuschauer waren ein wichtiger Faktor. Sie haben uns immer wieder nach vorne gepusht.“ Weiter geht es für die Squirrels mit einem Auswärtsspiel am 8.12.2019 bei USC Leipzig III.

Görlitzer BC – Chemnitz 99ers III 80:70 (36:42)
Für die Squirrels: Smyczek (5), Laube (13), Schmidt (4), Urban (12), Rojas (2), Berner (6), Chuderski, Weinert (12), Ueberberg (3), Knebel (4), Imbierowicz (17), Greiner (2)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#oberliga #ourteamourtown #wirfürhier #gbc4life #basketball #squirrels #heimsieg

Nix zu holen bei Lok HTW

IMG_3337Am vergangen Samstag ging die Reise für die Neißestädter (0-6) zu Lok HTW Dresden (5-1), dem Tabellendritten der Oberliga. Von Beginn an machten die Hausherren ordentlich Druck und zwangen die Squirrels zu Fehlern. Mit 16:26 ging es in die erste Viertelpause. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich jedoch eine Begegnung auf Augenhöhe und mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Zur Halbzeit stand es 27:39. In der zweiten Hälfte leisteten sich die Görlitzer dann allerdings wieder zu viele Ballverluste und die Dresdener gewannen die Partie schlussendlich deutlich mit 84:55. Topscorer beim Görlitzer BC war Tony Brim mit 15 Punkten und 5 Assists. Zudem steuerte Philipp Knebel 10 Punkte und 5 Rebounds bei. Headcoach Schmidt: „HTW war heute einfach das abgezocktere Team. Wir hatten Probleme, unseren Rhythmus zu finden. Nun müssen wir uns auf das kommende Wochenende konzentrieren. Ich möchte mich bei den zahlreichen mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung bedanken.“ Weiter geht es für die Eichhörnchen am kommenden Samstag, 18 Uhr, in der Jahnsporthalle gegen Chemnitz 99ers III.

Lok HTW Dresden- Görlitzer BC 84:55 (39:27)
Für die Squirrels: Greiner (5), Weinert (3), Brim (15), Smyczek (2), Knebel (10), Berner (4), Urban (2), Ueberberg (3), Schmidt (7), Rojas (3), Chuderski, Mauksch (1)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#gbc4life #wirfürhier #ourteamourtown #basketball #oberliga #roadtrip #dontstopbelieving #squirrels

Eine starke Halbzeit reicht nicht

BC1Am vergangenen Sonntag war der Tabellenzweite, der BC Dresden, in der Jahnsporthalle zu Gast. Vor 140 lautstarken Zuschauern entwickelte sich eine spannende Partie mit Vorteilen für die Squirrels (23:17). Auch im zweiten Abschnitt ging es hin und her. Aufgrund einer Schwächephase drehte der BC Dresden jedoch das Spiel und es ging mit 43:44 in die Pause. Zum Start in die zweite Hälfte leisteten sich die Eichhörnchen zu viele Fehler und die Gäste konnten sich ablösen. Auch ein letztes Aufbäumen nutzte nichts: Der BC Dresden behielt am Ende mit 88:69 die Oberhand. Topscorer bei den Squirrels war Marcin Greiner mit 12 Punkten. Zudem scorten Georg Laube (11), Kornel Imbierowicz (11) und Tobias Berner (10) zweistellig. Headcoach Schmidt: „Die erste Halbzeit war richtig stark von uns. Die Intensität in der Defense hat gepasst. In der zweiten Halbzeit konnten wir nicht daran anknüpfen und unsere Fehler wurden sofort bestraft.“ Die Ticketeinnahmen des Spieltags in Höhe von 300 € wurde an Frank Schubert und sein Projekt „Budo gegen Krebs“ für die Kinderkrebshilfe gespendet. Auch die Gäste steuerten zu diesem Betrag einen Teil ihrer Mannschaftskasse bei. An dieser Stelle nochmals danke dafür. Weiter geht es für die Görlitzer mit einem Auswärtsspiel bei der HTW Dresden am 23.11.2019.

Görlitzer BC – BC Dresden 69:88 (43:44)
Für die Squirrels: Rojas, Neumann, Laube (11), Schmidt (6), Urban (2), Berner (10), Smyczek (2), Chuderski (3), Ueberberg (5), Knebel (7), Imbierowicz (11), Greiner (12)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#oberliga #ourteamourtown #gbc4life #wirfürhier #basketball #squirrels #dontstopbelieving

U25 der Squirrels startet mit Sieg in die neue Rookie-Liga-Saison

1Zum Auftaktspiel der zweiten Rookie-Liga-Spielzeit trafen die U25 der Squirrels und die U25 der Dresden Titans aufeinander. Im ersten Viertel bot sich den Zuschauern in der Emil-von-Schenckendorff-Halle eine ausgeglichene Begegnung (17:19). Doch dann erhöhten die Eichhörnchen den Druck sowie das Tempo und es gelang ihnen, sich zur Halbzeit auf 50:26 abzulösen. Diesen Vorsprung gab die Mannschaft nicht mehr aus der Hand und gewann die Begegnung mit 86:52. Topscorer der Squirrels war Ksawery Smyczek mit 17 Punkten und 6 Steals. Zudem scorten Marcin Greiner (16 Punkte, 5 Assists) und Anton Jurczyk (10 Punkte, 5 Rebounds) zweistellig. Alle 11 eingesetzten Spieler konnten sich in die Punkteliste eintragen. Headcoach der U25 Holger Helbig: „Wir wollten das Tempo hochhalten und einfache Punkte mitnehmen. Das ist uns über weite Strecken gelungen.“ Am Dienstagabend bestreitet die U25 der Eichhörnchen ein Testspiel gegen die Bautzen Tigers in Bautzen.

Görlitzer BC U25 – Dresden Titans U25 86:52 (50:26)
Für die Squirrels: Ceylan (5), Landgraf (6), Golembiowski (5), Mauksch (4), Ueberberg (4), Matschos (4), Greiner (16), Werner (7), Jurczyk (10), Adamik (8), Smyczek (17)

Foto Artjom Belan – Video- & Fotografie

#rookieliga #basketball #görlitz #squirrels #gbc4life #wirfürhier #ourteamourtown

Comeback wird nicht belohnt

IMG_3357Der fünfte Spieltag in der Oberliga führte die Eichhörnchen zur SG Adelsberg nach Chemnitz. Die Squirrels ließen schon zu Beginn einige gute Gelegenheiten aus. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen im ersten Viertel mit 19:10 in Führung. Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen, sodass es mit 32:21 in die Halbzeitpause ging.

Doch die Neißestädter kämpften sich mit intensiver Defense und daraus resultierenden einfachen Punkten zurück. Zur letzten Viertelpause stand es 52:46 für die SG Adelsberg. Im letzten Spielabschnitt gelang es den Görlitzern, zwischenzeitlich sogar die Führung zu übernehmen. Dennoch hatten die Gastgeber am Ende mit 69:65 die Nase vorn. Tony Brim und Kornel Imbierowicz waren mit je 14 Punkten Topscorer der Squirrels. Georg Laube gelangen zudem 10 Punkte. Headcoach Schmidt: „Wir haben nochmal alles versucht und waren nah dran, die Punkte mit nach Görlitz zu nehmen. Leider wurden wir für unseren hohen Aufwand nicht belohnt. Ein großer Dank gilt unseren mitgereisten Fans.“ Weiter geht es für den Görlitzer BC am 17.11.2019 mit einem Heimspiel gegen BC Dresden.

SG Adelsberg – Görlitzer BC 69:65 (32:21)
Für die Squirrels: Weinert (6), Imbierowicz (14), Smyczek, Knebel (9), Urban (3), Chuderski, Brim (14), Schmidt (2), Ueberberg (6), Weinhold (1), Laube (10), Rojas

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#oberliga #roadtrip #basketball #squirrels #gbc4life #wirfürhier #ourteamourtown #dontstopbelieving

Bittere Niederlage bei Automation

IMG_3462 - KopieAm vierten Spieltag der Oberliga Sachsen ging es für die Squirrels zu Automation Leipzig. Die Neißestädter begannen mit viel Intensität in der Defense und erwischten den besseren Start (19:13). Im zweiten Viertel konnten sie den Vorsprung sogar noch auf 48:33 ausbauen. Allerdings kamen die Gastgeber nach der Halbzeitpause besser zurück ins Spiel und die Führung der Eichhörnchen schmolz auf 65:59 nach dem dritten Spielabschnitt. Im letzten Viertel foulten einige Görlitzer aus. Das Team verlor seinen Rhythmus. Dadurch gelang es Automation, die Partie zu drehen und mit 88:83 für sich zu entscheiden. Bei den Squirrels waren Kornel Imbierowicz und Tony Brim mit je 17 Zählern beste Werfer. Georg Laube steuerte 10 Punkte bei. Headcoach Schmidt: „Zunächst vielen Dank an unsere mitgereisten Fans. Diese Niederlage ist natürlich bitter. Hier war für uns deutlich mehr drin gewesen. Allerdings haben wir auch gesehen, dass wir auf diesem Level mithalten können.“ Weiter geht es für den Görlitzer BC (0-4) am 9.11.2019 mit einem Auswärtsspiel bei der SG Adelsberg (2-2).

Automation Leipzig – Görlitzer BC 88:83 (33:48)
Für die Squirrels: Weinert (5), Imbierowicz (17), Smyczek, Rojas (4), Urban (6), Brim (17), Schmidt (6), Ueberberg (4), Berner (6), Greiner (4), Mauksch (4), Laube (10)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#oberliga #basketball #wirfürhier #ourteamourtown #gbc4life #squirrels #reisegruppegbcultras #dontstopbelieving

Squirrels verlieren deutlich gegen den Tabellenführer

1Am vergangenen Samstag empfing der Görlitzer BC den Tabellenführer der Oberliga, die zweite Mannschaft der Dresden Titans. Diese sorgte von Anfang an für klare Machtverhältnisse und entschied das erste Viertel mit 28:15 für sich. Die Eichhörnchen wehrten sich nach Kräften, mussten sich aber zur Halbzeit mit einem 23:52 begnügen. Die Gastgeber ließen die Köpfe aber in der zweiten Hälfte nicht hängen und wurden von 167 Zuschauern während der gesamten Zeit bedingungslos angefeuert. Schlussendlich mussten sich die Squirrels mit 60:99 begnügen. Kornel Imbierowicz gelangen 16 Punkte, darunter 4 Dreier. Headcoach Schmidt: „Die Mannschaft hat Charakter bewiesen und sich nie aufgegeben. Ein Riesenlob geht an unsere Fans, die uns bis zuletzt lautstark unterstützt haben. Die Spiele gegen Titans II werden nicht über den Klassenerhalt entscheiden. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen.“ Weiter geht es für die Neißestädter am kommenden Samstag auswärts bei Automation Leipzig.

Görlitzer BC – Dresden Titans II 60:99 (23:52)
Für die Squirrels: Smyczek (5), Schmidt (7), Weinhold (2), Urban, Rojas (8), Berner (4), Ueberberg (3), Greiner, Weinert (7), Knebel (2), Imbierowicz (16), Brim (6)

Foto Artjom Belan – Video- & Fotografie

#oberliga #basketball #gbc4life #ourteamourtown #squirrels #bestefansderliga #görlitz #wirfürhier

Squirrels unterliegen in Leipzig

tonyAm vergangenen Samstag stand das erste Auswärtsspiel in der Oberliga für den Görlitzer BC auf dem Plan. Es ging zur zweiten Mannschaft des USC Leipzig. Die Squirrels starteten nervös, konnten das erste Viertel dennoch ausgeglichen gestalten (19:24). Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Neißestädter bemühten sich nach Kräften und blieben dran (37:39). Im dritten Abschnitt konnten die Gastgeber den Abstand jedoch vergrößern, da sich die Eichhörnchen zu viele vermeidbare Ballverluste erlaubten (49:59). Der GBC versuchte noch einmal alles und wurde von den mitgereisten Fans bis zuletzt lautstark unterstützt. Trotzdem gelang der Mannschaft kein Comeback mehr. Die Hausherren gewannen die Partie mit 76:61. Topscorer der Squirrels war Tony Brim mit 17 Punkten. Philipp Schmidt steuerte 10 Punkte von der Bank bei. Headcoach Schmidt: „Wir haben uns zu viele Turnover geleistet und konnten dadurch nicht in die in Tat umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Nun gilt es, die Fehler abzustellen.“ Weiter geht es für den Görlitzer BC mit einem Heimspiel am 26.10.2019 gegen den Tabellenführer Dresden Titans II.

USC Leipzig II – Görlitzer BC 76:61 (39:37)
Für die Squirrels: Greiner (2), Brim (17), Knebel (7), Ueberberg (6), Berner (5), Schmidt (10), Rojas, Urban (8), Chuderski, Smyczek (2), Weinhold (3), Neumann (1)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#reisegruppegbcultras #appreciate #gbc4life #wirfürhier #ourteamourtown #oberliga #squirrels #basketball #roadtrip

Abenteuer Oberliga beginnt mit einer Niederlage

1147 Zuschauer hatten sich in der neuen Emil-von-Schenckendorff-Halle eingefunden, um ihre Squirrels bei der Oberliga-Premiere anzufeuern. Zu Gast war der BC Vogtland aus Plauen. Die Gastgeber begannen mutig und lagen nach dem ersten Viertel nur knapp mit 13:17 hinten. Auch im zweiten Abschnitt bot die Partie ein Duell auf Augenhöhe. Mit 35:40 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte konnten die Görlitzer zwischenzeitlich auf einen Punkt verkürzen, ehe einige Unkonzentriertheiten in der Defense es dem BC Vogtland ermöglichten, sich abzulösen (47:66). Im letzten Viertel kamen die Squirrels noch einmal heran, konnten die 72:85 Niederlage jedoch nicht mehr verhindern. Topscorer bei den Squirrels war Tony Brim mit 24 Punkten. Philipp Knebel steuerte 17 Punkte, darunter 4 Dreier, bei. Headcoach Schmidt: „Wir haben uns einfach ein paar Fehler zu viel geleistet und mussten deshalb etwas Lehrgeld zahlen. Die Mannschaft hat aber bis zuletzt gekämpft und wurde von unseren Fans die ganze Zeit über lautstark unterstützt.“ Für die Squirrels geht es am 12. Oktober nach Leipzig zur zweiten Mannschaft des USC.

Görlitzer BC – BC Vogtland 72:85 (35:40)
Für die Squirrels: Smyczek (3), Imbierowicz (9), Rojas, Weinhold (4), Urban (3), Schulz, Berner (8), Ueberberg (2), Chuderski, Greiner (2), Knebel (17), Brim (24)

Foto: Artjom Belan – Video- & Fotografie

#gbc4life #ourteamourtown #wirfürhier #oberliga #saisonauftakt #basketball #görlitz